News Detail

Großprojekt „digitale Alarmierung“ biegt auch im Lkr. Haßberge auf die Zielgerade ein

In zahlreichen Zeitungsartikeln ist aktuell von Gemeinde- und Stadtratssitzungen zu lesen, in denen die Beschaffung digitaler Meldeempfänger und die Umrüstung der Sirenenanlagen auf der Tagesordnung steht. Das sich schon die Kommunalvertreter mit der Finanzierung der digitalen Alarmierung beschäftigen zeigt, wie kurz wir vor dem Start der Umstellung stehen.  

In Vorbereitung dazu wurden der Kreisbrandinspektion seitens des StMI insgesamt zehn digitale Meldeempfänger als Testgeräte zur Verfügung gestellt. Für knapp 3 Monate kann an jeweils 5 Geräten der Herstellers Airbus (Typ P8GR) sowie Motorola (Typ Advisor TPG2200) die Funktionsweise und Handhabung der Geräte getestet werden.

Die an den KBI’s und einigen KBM’s ausgeteilten Geräte werden halbstündlich, rund um die Uhr, vom StMI alarmiert. Eine aktive Alarmquittierung (verfügbar oder abgelehnt) wird direkt ins Innenministerium zurück geschickt. Eine ernstfallmäßige Alarmierung von Feuerwehren oder Dienstgraden ist über die Testgeräte allerdings nicht möglich. Hierzu muss erst noch die ILS in Schweinfurt zur digitalen Alarmierung ertüchtigt werden. Auch hierzu sind aber schon alle Weichen gestellt und die Umsetzung wird spätestens bis Ende des Jahres  erfolgen.

In einem vagen Blick in die Zukunft können wir auf die ersten „richtigen“ digitalen Alarmierungen, zumindest für die besonderen Führungsdienstgrade, noch bis Ende diesen Jahres hoffen. Einzug in die einzelnen Feuerwehren wird die digitale Technik dann voraussichtlich ab Frühjahr 2022 finden. Natürlich kann bei einem Projekt in dieser Größenordnung (jeder einzelne Pager muss über die TTB programmiert und ins System eingepflegt und aktiviert werden) nicht einfach ein Schalter umgelegt und eine Komplettumstellung der Technik verkündet werden. Auch die Umrüstung der Sirenenansteuerung wird sich über einen längeren Zeitraum ziehen, somit wird über einige Jahre die Alarmierung parallel erfolgen.

 

Zuständig für die Alarmierung der Feuerwehren ist das Landratsamt, Sachgebiet I/4.

Ansprechpartner:

Herr Burkard Werner (TTB KVB)
Tel. 09521/27-555
burkard.werner@landratsamt-hassberge.de 

Herr Lukas Schneider (Sachbearbeiter Feuerwehrwesen)
Tel. 09521/27-192
lukas.schneider@landratsamt-hassberge.de

 

Links im Bild das Gerät der Fa. Motorola vom Typ TPG2200, rechts im Bild der P8GR von AIRBUS Defence & Space. Jeweils 5 dieser Geräte wurden aktuell im Landkreis Haßberge für einen Tragetest verteilt.